• Die Karies kann im Anfangsstadium gestoppt werden, ohne gesunde Zahnsubstanz unnötig zu opfern. Die Behandlung erfolgt ohne Bohrer, ohne Spritze und ohne Schmerzen.
  • Die natürliche Zahnsubstanz bleibt vollständig erhalten.
  • Die Kariesinfiltration ermöglicht eine schmerzfreie Behandlung beginnender Karies, ohne Bohren und ohne Betäubungsspritze.
  • Beginnende Karies kann sowohl in den Zahnzwischenräumen als auch auf den sogenannten Glattflächen behandelt werden – ohne zu bohren.
  • Kariesinfiltration ist für Befunde geeignet, die im Röntgenbild einen leichten Kariesfortschritt aufweisen, für die es bisher keine angemessene Behandlungsmethode gab.
  • Die Lebenserwartung des Zahnes wird erhöht.
  • Frühzeitige Verhinderung des Fortschreitens von Karies.
  • Schonende Behandlung in nur einer Sitzung.